Start » Our_Cats » Queen-Pearl

wie nennen Sie liebevoll Perla

Purrfect Black Pearl Anikachi *ES

geboren am 06.08.2014

Rasse : Peterbald Fell in der Entwicklung - light brush z.Zt. Übergang zu velour/aktuell 07/15 verlour

Farbe : Tortuga Black - f (Black-tortie)

(Eltern - Vater: Anya's Peterbald Tes Oron; Mutter: Anya's Peterbald Zika)

Meine erste Katze war eine Black Tortie- und ich wollte gerne noch eine .


Wie es das Schicksal wollte, kam unsere Pearl zu uns. Wir konnten uns den Namen aussuchen, und wir lieben den Film Fluch der Karibik.

Unsere spanische Diva ist eher eine vorsichtige Katze, und auch selbstbewusst. Sie ist wahnsinnig verfressen und spielt wie wild.

Nach anfänglicher Schüchternheit, ist sie eine richtige Schmusediva. Eine Diva, weil auch wenn man neben einer anderen Katze einschläft, heisst es nicht, das man beim aufwachen ,auch noch die kätzische Gesellschaft möchte.


Pearl

 Sie hat wundervolle grüne Augen. 

Pearl war mit 3 Monaten noch brush, man sieht an Ihr schön, wie sich das Haarkleid entwickeln kann

Pearl


Pearl
Pearl

Pearl ist angekommen, sie ist sehr intuitiv.  Eine kleine Diva mit hohem Schnurrfaktor.  Sie liebt den Garten, und ihr hört sie auf der Startseite miauen. Sie hat so eine süße hohe Stimme, sie aportiert und klettert gerne an ihrer menschlichen Mama herauf. Sie braucht selbst bei Höchsttemperaturen von 40 grad eine Decke nachts zum schlafen,oder wenigstens unter dem T-Shirt krabbeln. Denn ohne Decke kann und will sie nicht schlafen, und wenn Pearl nicht schlafen kann, kann und darf der Mensch auch nicht schlafen, dafür sorgt Pearl.
Perla mit ihrem Hector

Pearl November 2015

Pearl als Mutter

Perla ist eine gute Mutter, sehr entspannt, jeder darf Sie besuchen, jeder darf ihr Baby putzen.

Als die Babys 4 Wochen alt waren duldeten die Mütter den Kater nicht in der "Wurfbox" aber nach einer Woche war der Spuck vorbei.

Das seltsame an der Aufzucht, Perla hat ein Tag vor der Geburt ihres Hectors, Zelda als ihr Baby adoptiert. Sie wollte Zelda im Nackengriff wegtragen und versuchte immer wieder , dass sie bitte an ihr trinkt.

Zelda und Pearl


Sie hat durch die Babys (die Blumenkinder wuchsen ja mit Hector zusammen auf) mehr Selbstvertrauen, sie greift todesmutig den Staubsauger an. Obwohl sie ihr Hühnchen mit niemanden teilt und knurrt und es verteidigt, gab sie ohne zu meckern sofort ihre Beute ab.

Als ihr Baby mit 17 Wochen auszog, war es für Pearl kein Problem, sie hat nicht gesucht , und ist wieder auf Werkseinstellung sozusagen, nur der Staubsauger, der wird immernoch angegriffen.