Start » Breeds » Peterbald

Peterbald

Die Peterbald wird auch „Haarlose Siam“ oder „Nackte Siam“ genannt.

Die Peterbald ist eine anmutige, intelligente Katze mit orientalischem Typ, welche haarlos erscheint. Hautfalten am nahezu gesamten Körper ist eines der charakteristischen Merkmale der Peterbald. 

Fünf unterschiedlichen Felllängen können auftreten:
0-bald (extrem kahl): Sie werden schon schon haarlos geboren, und es wächst niie nach. Die meisten haben kaum Tasthaare. Sie fühlen sich an, wie Unterarminnenseite.


Leo- nackt geboren
Bald - bzw. gummi- oder einfach nur nackt. Vibressen sind klar erkennbar

1-Flock oder Peaches (Pfirsich): Sie haben kaum sichtbare Häarchen, max. 1-2 mm Länge. An den Beinen kann das Fell etwas länger sein, welches sich  meist mit zunehmendem Alter angleichen kann.

Nesrin flock
Nesrin flock

von weitem wirkt sie haarlos, hat aber Haare im Gesicht und an den Beinen und Schwanz
flock


2-Velour (samtartig): Kitten haben dichte kurze haare, Zeichnungsmuster sieht man klar und deutlich. Das Fell verändert sich bis zu einem Alter von 2 Jahren und kann sich zu Flock entwickeln.

Hector velour
Kräuselhaare

bei Velour sieht man gut evtl. Zeichnung
Velour Baby 3.Tage alt, er hatte von Anfang an kurze dichtere Haare


3-Brush (bürstenartig): Das Fell ist teilweise gelockt, gewellt. Das Fell sieht drahtig aus, fühlt sich aber weich an (Vorraussetzung gutes Futter)  Kitten die brush geboren werden können ihr Fell noch verlieren und  dann velour oder flock werden (Das beste Beispiel ist Perla) Dies geschieht bis zu einem Alter von etwa zwei Jahren.


Brush
Brush


4-Straight (sind phänotypisch und sogar genotypisch Orientalisch Kurzhaar oder Siamesen, weil ihnen das Nacktgen fehlt):  sie bleiben ihr Leben lang auch so.

Die Peterbald ist sowohl bei der TICA als auch bei der FIFé und der WCF anerkannt. Während bei WCF der Standard für Siam/OKH einfach 1:1 übernommen wurde, gibt es im TICA-Standard bezüglich der Farben und der Ohrenplatzierung Unterschiede:

Die Ohren einer Peterbald sollen etwas unterhalb des Kopfkeiles gesetzt sein, und sowohl die Farben des Fells als auch die der Augen sind unbedeutender als der Typ! 


Kopf: langes äquilaterales Dreieck. Fast gerades Profil, mit gering wahrnehmbarem Winkel von Stirn zu Nase. Zwei Ebenen sind erwünscht; gerade ist erlaubt. Kinn: stark, Nasenspitze in einer Linie mit dem Kinn. Hals: langer und schlanker, etwas deutlicher muskulös bei männlichen Tieren erlaubt. Hautfalten: Stirn hat einige vertikale Linien oder Falten, die nahezu senkrecht vor den Ohren auseinander laufen.

Ohren: extragroß, überdimensioniert, spitz und breit an der Basis. Etwas tiefer als die Linie des  Keils plaziert.

Augen: mittelgroß, oval.

Körper: Der Rumpf is klein bis  mittelgroß, lang, zylinder-förmiger orientalischer Körperbau. Muskulatur ist fest. Knochenbau: Fein bis mittel. Falten: Gefunden an der Halsunterseite, Schwanzansatz und den unteren Seiten des Körpers und Bauches. Die Beine sind lang, feiner bis mittlerer Knochenbau, mit der festen Muskulatur. Füße sind oval, mittelgroß mit langen, beweglichen, vorstehenden Zehen.

Schwanz: lang, gerade, stark und flexibel.

Haut / Fell: sieht normalerweise unbehaart aus.  Kann mit feinem kurzen Daunen über dem gesamten Körper bedeckt sein, welches auch im Alter nicht unbedingt verschwindet; unten an den Extremitäten darf ein Flaum behalten werden, nur der Körper wird völlig unbehaart werden; oder das gesamt Fell kann verloren gehen - und die Katze wird komplett haarlos. Einige Katzen können ihre Zeichnung verlieren, wenn sie haarlos werden. Andere behalten die Zeichnung auf der Haut – auch nach Verlust des Fells. Schnurrhaare und Augenbrauen – wenn vorhanden – sind gewellt oder gebogen. 

 


Sind Peterbalds-aufgrund Ihrer haarlosen Eigenschaft die perfekte Katze für Allergiker?

Nein- Die meisten Allergien werden durch den Speichel der Katze verursacht- diese Katzen putzen sich auch- und Ihre Talgabsonderungen verteilen sich nicht im  Fell-sondern liegen auf der Haut.

Jedoch habe ich es schon erlebt, das Menschen die allergisch reagieren-auf bestimmte Rassen weniger reagieren.

Es gibt auch Einzelfälle, bei denen Neubesitzer von den sog. Nacktkatzen eine weniger starke allergische Reaktion berichten, da keine Haare mit dem darauf befindlichen Speichel in der Luft umherfliegen können.

Dennoch sollte man beim Erstbesuch sorgfältig prüfen, ob Anzeichen für eine eventuelle Reaktion auftreten!


 

Wer genauer über Peterbalds infomiert werden möchte, hier gibt es unseren Info-Flyer:


http://www.nofretetes-katzen.de/info_flyer_peterbald.pdf
http://www.nofretetes-katzen.de/info_flyer_peterbald.pdf

 

Wer mehr über Katzenrassen wissen möchte, in dem über 300 Seiten dicken Buch "Rassekatzen - klasse Katzen", ISBN:  978-3-7357-7489-7 wird dies alles detailiert beschrieben.

 
Hier wird zuerst anschaulich die Genetik erklärt, ferner gibt es eine Übersicht und Beschreibung über sämtliche, derzeit anerkannten Katzenrassen, sowie eine Auflistung, mit welchen geplanten Züchtungen man in den nächsten Jahren rechnen kann. 
 
 
Außerdem geht 100% des Autorengewinns an den Katzenschutz der Katzenfreunde Norddeutschland e. V. - denn aktiver Katzenschutz und seriöse Katzenzucht schließen sich nicht gegenseitig aus!